Geschäftsbedingungen
der POLY-RAPID AG

1. Ablauf

POLY-RAPID AG verpflichtet sich, die Reinigung und Pflege der Räume des Auftraggebers gemäss dem Leistungsverzeichnis durchzuführen.

Der Beginn der Arbeitszeit wird gemeinsam mit dem Arbeitgeber bestimmt.

An gesetzlichen Feiertagen werden keine Reinigungs-arbeiten ausgeführt. Dies ist im Pauschalpreis bereits berücksichtigt und bewirkt keine Reduktion der Monatspauschale.

 

2. Personal und Maschinen

POLY-RAPID AG setzt für die unter 1. aufgeführte Ver-pflichtung die erforderliche Anzahl von Arbeitskräften ein und sorgt für Ersatzkräfte in Urlaubs- und Krankheits-fällen.

Das Raumpflegepersonal enthält sich jeglicher Benütz- zung von Betriebseinrichtungen, Anlagen etc. (ausge-nommen sanitäre und elektrische Anlagen). Während der Arbeitszeit besteht Alkohol- und Rauchverbot.

Der Auftraggeber stellt der Firma genügend Schlüssel, das zur Reinigung erforderliche Warm- und Kaltwasser, den elektrischen Strom sowie einen Raum oder Platz zur Unterbringung der Reinigungsgeräte und -produkte un-entgeltlich zur Verfügung. Sparsamer Verbrauch von Wasser und Strom wird zur Auflage gemacht.

POLY-RAPID AG stellt die zur Ausführung benötigten Maschinen, Geräte und Reinigungsmittel bereit. Die Kosten (exkl. Verbrauchsmaterial wie Plasticksäcke, Handseifen, WC-Papier, Handtücher usw.) sind im Pauschalpreis inbegriffen.

 

3. Geheimhaltung

POLY-RAPID AG verpflichtet sich, Kundendaten sorgfältig zu bearbeiten und die Bestimmungen des Datenschutzes einzuhalten. Die Mitarbeiter der Firma verpflichten sich, die Geheimhaltung aller internen Informationen zu wahren.

 

4. Qualitätskontrolle, Beanstandungen

Die Firma lässt die Auftragsausführung in periodischen Abständen, während oder nach der Reinigung, durch einen speziell für diese Kontrollfunktionen ausgebildeten Inspektor überprüfen.

Der Sachbearbeiter des Auftraggebers bzw. dessen Be-auftragter führt die Kontrolle über die Reinigungsar-beiten. Beanstandungen, insbesondere wegen nicht vertragsgemässer Ausführung der Dienstleistungen, sind direkt oder am nächsten Tag zwischen 9.00 -17.00 Uhr telefonisch an die Betriebsleitung des Abonnementsdienstes erbeten. Begründete Mängel werden raschmöglichst, in der Regel innerhalb 24 Stunden, behoben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Preisanpassung

Der Auftrag gilt grundsätzlich als zu festen Preisen erteilt, sofern keine Auftragsveränderungen eintreten.

Der für die Leistungen der Firma festgesetzte Preis ist auf dem Schweiz. Landesindex der Konsumentenpreise des laufenden Jahres berechnet.

Ändert sich der Landesindex und erhöhen sich die gesetzlichen Abgaben auf Löhne, so ist POLY-RAPID AG berechtigt, den Preis anzupassen. Unter normalen Umständen geschieht dies auf das Jahresende und wird dem Auftraggeber vor Inkrafttreten schriftlich unterbreitet.

 

6. Vertragsdauer, Kündigungsfrist

Nach Ablauf der Grundvertragsdauer (1 Jahr) kann der Vertrag von beiden Parteien unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten auf Mitte und Ende Jahr gekündigt werden. Nach Ablauf von 10 Jahren beträgt die Kündigungsfrist sechs Monate.

 

7. Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung für den Gebäudereinigungs-Service erfolgt jeweils zu Beginn des Reini-gungsmonats. Der Vertragspartner überweist den Betrag jeweils innert 30 Tagen rein netto. Der Reinigungsmonat läuft vom Ersten bis und mit Letzten des Monats.

 

8. Haftpflichtversicherung

Im Schadenfall gegenüber Dritten ist POLY-RAPID AG durch eine Betriebshaftpflichtversicherung in der Höhe von Fr. 10'000'000.- für Personen- und Sachschaden versichert.

 

9. Abwerbung

Der Auftraggeber verpflichtet sich, keine Angestellten der POLY-RAPID AG, in Konkurrenz zu dieser, abzuwerben oder nicht vertragskonforme Leistungen von ihnen zu verlangen. Dem Auftraggeber ist es ausdrücklich untersagt, mit Angestellten der POLY-RAPID AG ein direktes Arbeitsverhältnis einzugehen, um auf diese Weise die als Vertragsgegenstand bezeichneten Leistungen in Konkurrenz zu POLY-RAPID AG selbst zu erbringen. Dies verhält sich ebenso, wenn sich einer der Angestellten selbstständig macht. Im widrigen Fall schuldet der Auftraggeber POLY-RAPID AG eine Konventionalstrafe in der Höhe einer jährlichen Pauschalsumme in Franken. Weitere Schadenersatzansprüche bleiben vorbehalten.

 

10. Vertragsänderung

Werden Vertragsbedingungen geändert oder ergänzt, so ist dies von den Vertragsparteien schriftlich festzuhalten.

 

11. Gerichtsstand

Differenzen, welche sich ergeben könnten, werden wenn immer möglich, im gegenseitigen Gespräch geregelt. Sollte dies nicht möglich sein, so gilt als Gerichtsstand Zürich.

 

 

Zürich, Juli 2013